Aktuelles

03.06.2021

Riggisberger Info 2_2021

Die Riggisberger Info 2_2021 kann hier heruntergeladen werden.

03.06.2021

Energieberatung Bern-Mittelland

Die Energieberatungsstelle Bern-Mittelland ist die öffentliche Anlaufstelle für Energiefragen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

31.05.2021

Die Post - neue Leerungszeiten Briefeinwürfe

Die Briefmengen sinken aufgrund der Digitalisierung und der neuen Kommunikationskanäle seit Jahren kontinuierlich. Deshalb passt die Post die Leerungszeiten ab 30. Mai 2021 wie folgt an:

Neu leeren die Pöstler die meisten Briefeinwürfe direkt auf ihrer Zustelltour von Montag bis Freitag zwischen 08.00 und 12.00 Uhr. Bei den Filialen der Post (inkl. Partnerfilialen) werden die Briefeinwürfe nach wie vor erst bei Annahmeschluss geleert. Es gelten folgende Ausnahmen:

- Ortschaften, die heute über einen Briefeinwurf mit Leerung nach 16.00 Uhr verfügen, haben weiterhin mindestens eine Leerung nach 16.00 Uhr.

- Jede Ortschaft in der Schweiz, wo aktuell eine Briefeinwurfleerung am Wochenende durchgeführt wird, behält eine Leerung am Samstag auf der Zustelltour.

- Sehr stark frequentierte Briefeinwürfe werden nach wie vor von Montag bis Freitag möglichst spät und auch am Sonntag geleert.

28.05.2021

Corona-Virus - Schutzkonzept Schulanlagen / Turnhallen / Mehrzweckgebäude

Die meisten Anlagen der Gemeinde Riggisberg sind – unter den geltenden Vorgaben des Bundes – geöffnet.

Wir verweisen auf das Schutzkonzept der Gemeinde Riggisberg.

10.05.2021

Gemeindeversammlung

Gemeindeversammlung vom Montag, 21. Juni 2021, 20.00 Uhr, Turnhalle

Traktanden

  1. Protokoll der Versammlung vom 22. Februar 2021, Kenntnisnahme
  2. Kauf Parzelle Nr. 268, Hintere Gasse 5, Riggisberg, Genehmigung inkl. Kredit Umbau
  3. Änderung Friedhof- und Bestattungsreglement betreffend Kostenübernahme Differenz Bestattungskosten in Kirchenthurnen bzw. Burgistein zu den Bestattungskosten Riggisberg
  4. Aufhebung Reglement über die Spezialfinanzierung der regionalen Kinder- und Jugendarbeit der Einwohnergemeinde Riggisberg
  5. Erschliessung Überbauung Mühlebachweg, Kreditgenehmigung
  6. Strassenunterhalt Muristrasse Strecke Hausnummern 16 bis 20, Kreditgenehmigung
  7. Änderung Baurechtliche Grundordnung/Teilortsplanungsrevision (Baureglement und Zonenplan); Umsetzung BMBV (Begriffe und Messweisen im Bauwesen) und GschG (Ausscheidung Gewässerräume), Genehmigung
  8. Genehmigung Jahresrechnung Rümligen 2020 und Kenntnisnahme Nachkredite
  9. Genehmigung Jahresrechnung Riggisberg 2020 und Kenntnisnahme Nachkredite
  10. Ersatzwahl Rechnungsprüfungskommission (1 Mitglied) Legislatur 2021 – 2024
  11. Verschiedenes und Umfrage

Unterlagen zur Gemeindeversammlung:

Besondere Hinweise:

Die Versammlung findet unter Einhaltung von Schutzmassnahmen statt. Es wurde ein entsprechendes Schutzkonzept erstellt.

Wir bitten die Bevölkerung, folgende Punkte zu beachten:

  • Bitte erscheinen Sie rechtzeitig, damit es möglichst nicht zu Staus an den Eingängen kommt. Bitte beachten Sie die Anweisungen/Markierungen vor Ort.
  • Wer krank ist bleibt zu Hause (ebenso wenn ein Mitbewohner bzw. eine Mitbewohnerin krank ist).

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

 

28.04.2021

Auswertung Fusions-Check

Im Dezember 2020 hatte die Bevölkerung die Möglichkeit, den „Fusions-Check“ auszufüllen. Ein herzliches Dankeschön geht hier an alle Personen, welche sich die Zeit dafür genommen haben.

Mit dem «Fusions-Check» hat das Zentrum für Verwaltungsmanagement (ZVM) der Fachhochschule Graubünden ein Messinstrument zur Erfolgsmessung von Gemeindefusionen entwickelt. Es basiert auf 47 Indikatoren. Der «Fusions-Check» soll zeigen, wie sich die fusionierten Gemeinden seit der Fusion entwickelt haben und wo Optimierungsmöglichkeiten bestehen. Er steht mittlerweile in fünf Kantonen und bei 49 Fusionsgemeinden im Einsatz. Eine nächste Befragung ist im Jahr 2023 geplant.

Resultate Riggisberg

An der Bevölkerungsbefragung in Riggisberg haben 200 Personen teilgenommen. Dies entspricht einem Rücklauf von 9.4 %.

Ergebnis zeigt sich die Bevölkerung besonders zufrieden mit dem «Leben in der Gemeinde». Auch die «Qualität des Internetauftritts», die «Professionalität der Behörden und Mitarbeitenden der Gemeindeverwaltung», die «Qualität der Kommunikation/PR» sowie die «Qualität der Dienstleistungen» (Indikator 2) erzielen gute Werte. Klar am wenigstens Zustimmung erfährt das «Interesse bzw. die Teilnahme an der Gemeindepolitik» (Indikator 33). Beinahe 30 % der Befragten gibt an, sich (eher) nicht gut mit den politischen Zusammenhängen in der Gemeinde auszukennen.

Interpretation der Fachhochschule Graubünden:

Gewisse Ergebnisse sind typisch für eine mittelgrosse Gemeinde. Demgegenüber können die hohen Werte bei der Bürgernähe und der sozialen Integration sowie das tiefe Abschneiden beim politischen Engagement als eher überraschend bezeichnet werden.

Resultate Rümligen

An der Bevölkerungsbefragung in Rümligen haben 53 Personen teilgenommen. Dies entspricht einem Rücklauf von 14.4 %.

Im Ergebnis zeigt sich die Bevölkerung am zufriedensten mit der «Professionalität der Behörden und Mitarbeitenden der Gemeindeverwaltung». Sechs weitere Indikatoren erreichen einen guten Wert von
≥ 3.0. Deutlich darunter liegt das «Interesse bzw. die Teilnahme an der Gemeindepolitik», klar am wenigsten Zustimmung erfährt die «Aussenwirkung». Ein beachtlicher Teil der Befragten ist der Meinung, auf regionaler wie auch auf kantonaler Ebene (eher) nicht wahrgenommen zu werden und die Anliegen (eher) nicht durchsetzen zu können.

Interpretation Fachhochschule Graubünden:

Gewisse Ergebnisse sind typisch für eine Kleingemeinde wie beispielsweise eine starke Bürgernähe und eine hohe Identifikation mit der Gemeinde sowie eine tiefe Aussenwirkung. Hingegen weisen die soziale Integration und das politische Engagement eher überraschend etwas gar tiefe Werte auf.

Auswertung Fusionscheck mit Erläuterungen zu Vorgehen und Methodik
Auswertung Fusionscheck mit Benchmark-Vergleich

 

26.04.2021

Impfpraxis Gantrisch

Ab Mai können Sie sich auch in der Region Gantrisch gegen Corona impfen lassen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

26.01.2021

Corona-Impfung im Kanton Bern

31.03.2021

Corona-Pandemie - Information an Kultursektor

Die Corona-Pandemie trifft viele Kulturschaffende in ihrer Berufspraxis existentiell. Darauf reagiert die kantonale Kulturförderung des Amtes für Kultur des Kantons Bern mit der Ausschreibung des Förderakzents 2021 «Continuer – Beiträge für Kulturschaffende an Entwicklung und Vertiefung».

Berner Kulturschaffende aus den Bereichen Musik, Literatur, Tanz, Theater und visuelle Kunst können sich einzeln oder als Kollektiv / Gruppe um Beiträge von max. CHF 10'000 (beziehungsweise CHF 15'000) bewerben. Diese Beiträge schaffen die Möglichkeit, sich in künstlerische Fragen zu vertiefen sowie die Arbeitsweise und Ausrichtung – generell oder in Bezug auf die Pandemiefolgen – weiterzuentwickeln. Bewerbungen können ab sofort und bis zum 31. August 2021 online eingereicht werden.

Bei den Kulturschaffenden und Kulturunternehmen treten immer wieder grundsätzliche Fragen zu den COVID-Hilfen Kultur auf. Deshalb führt die kantonale Kulturförderung auf Zoom regelmässig Informationsveranstaltungen zu den neuen Finanzhilfen durch. Die Termine werden laufend auf der Website der kantonalen Kulturförderung publiziert. Der Link zum Zoom-Meeting wird nach der Anmeldung an kulturfoerderung@be.ch zugestellt.

19.03.2021

Invasive Neophyten - Gebietsfremde Pflanzen

Als Neophyten bezeichnet man Pflanzen, die seit der Entdeckung Amerikas eingeführt oder versehentlich eingeschleppt wurden und in der Folge verwildert sind. In der Schweiz haben sich mittlerweile rund 550 solcher Arten angesiedelt. Die Mehrheit dieser gebietsfremden Pflanzen haben sich gut in unsere Umwelt integriert und die heimische Flora bereichert. Einige wenige der neuen Pflanzen können sich invasiv verhalten. Diese "Problempflanzen" bezeichnet man als invasive Neophyten. Sie breiten sich sehr stark aus und verdrängen die einheimische Flora. Neophyten bedrängen die teilweise selten und einheimischen Arten. Die Artenvielfalt und Biodiversität geht zurück.

Aus diesem Grund bitten wie Sie, die sich stark ausbreitenden Pflanzen auszugraben und zur Entsorgungsstelle zu bringen (bitte nicht im privaten Grünabfall entsorgen!). Bei Fragen betreffend der Entsorgung dürfen Sie sich gerne an das Personal der jeweiligen Entsorgungsstelle wenden.

Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe.

Weitere Informationen finden Sie auf www.neophyt.ch oder auch auf dem Merkblatt.

01.02.2021

Heimatort Rümligen

Sie haben Heimatort Rümligen und möchten auch nach der Fusion mit Riggisberg weiterhin "Rümligen" in Ihren Dokumenten aufgeführt haben? Dann haben Sie die Möglichkeit, bis am 31. Dezember 2021 den Antrag an das Zivilstandsamt Bern-Mittelland, Laupenstrasse 18A, 3008 Bern, Tel. 031 635 42 00 zu richten und Ihr Heimatort wird mit "Riggisberg (Rümligen)" aufgeführt. Die Erläuterungen und den Antrag dazu finden Sie hier.

23.03.2020

Corona - Massnahmen betr. Abfallentsorgung

Die Abfallentsorgung wird bis auf weiteres gewährleistet. Wir bitten Sie, folgendes zu beachten:

Wöchentliche Kehrichtsammlung

  • Im privaten Haushalt sollen Abfälle wie Masken, Taschentücher, Hygieneartikel und Papierhandtücher unmittelbar nach Gebrauch in Plastiksäcken gesammelt werden.
  • Diese Plastiksäcke werden ohne zusammenpressen verknotet und in Abfalleimern mit Deckel gesammelt. Die Abfalleimer sind mit dem Abfallsack der Gemeinde ausgestattet.
  • Die zugebundenen Abfallsäcke der Gemeinde werden wie üblich als Hauskehricht entsorgt.
  • In Haushalten, in denen erkrankte oder unter Quarantäne stehende Personen leben, soll zudem auf die Abfalltrennung verzichtet werden, d.h. auch die ansonsten separat gesammelten Abfälle wie PET-Getränkeflaschen, Aludosen, Altpapier etc. sollen mit dem normalen Kehricht entsorgt werden (ausschliessen von Infektionsgefahr). Ebenfalls sollen keine Abfälle in die Grüngutsammlung oder in den Kompost gegeben werden, sondern sie sind auch mit dem Kehricht zu entsorgen.

Sammelstellen / Abfallzentrum Riggisberg

  • Sammelstellen nur aufsuchen, wenn es unbedingt notwendig ist. Nicht verderbliche und saubere Abfälle für die Separatsammlung sollen möglichst zuhause gelagert werden.
  • Die Abfallverbrennung im Garten oder in Cheminées ist auch in der aktuellen Situation verboten.

webcontact-2018.riggisberg@itds.ch