Aktuelles

19.04.2021

Corona-Virus - Schutzkonzept Schulanlagen / Turnhallen / Mehrzweckgebäude

Die meisten Anlagen der Gemeinde Riggisberg sind – unter den geltenden Vorgaben des Bundes – wieder geöffnet.

Generell gilt

  • Sportanlagen sind geöffnet (ab 26. April 2021)
  • Treffen von bis zu 15 Personen (drinnen und draussen) sind möglich. Je nach Aktivität müssen die Nutzerinnen und Nutzer 25 m2 pro Person (körperlich anstrengendes Training, Blasmusik, Singen) bzw. 15 m2 pro Person einrechnen.
  • Ausnahmeregeln für Kindern und Jugendlichen mit Jahrgang 2001 oder jünger
  • Innenbereiche von Einrichtungen, auch für die Nutzung von deren Aussenbereichen, wie Sanitäranlagen und Garderoben können benützt werden.

Wir verweisen auf das Schutzkonzept der Gemeinde Riggisberg.

31.03.2021

Corona-Pandemie - Information an Kultursektor

Die Corona-Pandemie trifft viele Kulturschaffende in ihrer Berufspraxis existentiell. Darauf reagiert die kantonale Kulturförderung des Amtes für Kultur des Kantons Bern mit der Ausschreibung des Förderakzents 2021 «Continuer – Beiträge für Kulturschaffende an Entwicklung und Vertiefung».

Berner Kulturschaffende aus den Bereichen Musik, Literatur, Tanz, Theater und visuelle Kunst können sich einzeln oder als Kollektiv / Gruppe um Beiträge von max. CHF 10'000 (beziehungsweise CHF 15'000) bewerben. Diese Beiträge schaffen die Möglichkeit, sich in künstlerische Fragen zu vertiefen sowie die Arbeitsweise und Ausrichtung – generell oder in Bezug auf die Pandemiefolgen – weiterzuentwickeln. Bewerbungen können ab sofort und bis zum 31. August 2021 online eingereicht werden.

Bei den Kulturschaffenden und Kulturunternehmen treten immer wieder grundsätzliche Fragen zu den COVID-Hilfen Kultur auf. Deshalb führt die kantonale Kulturförderung auf Zoom regelmässig Informationsveranstaltungen zu den neuen Finanzhilfen durch. Die Termine werden laufend auf der Website der kantonalen Kulturförderung publiziert. Der Link zum Zoom-Meeting wird nach der Anmeldung an kulturfoerderung@be.ch zugestellt.

19.03.2021

Zurückschneiden von Bepflanzungen

Die Strassenanstösser werden gebeten, ihre Bäume, Sträucher, Grünhecken und landwirtschaftlichen Kulturen bis spätestens 31. Mai 2021 zurück zu schneiden. Das Merkblatt mit den genauen Vorschriften kann hier heruntergeladen werden.

19.03.2021

Invasive Neophyten - Gebietsfremde Pflanzen

Als Neophyten bezeichnet man Pflanzen, die seit der Entdeckung Amerikas eingeführt oder versehentlich eingeschleppt wurden und in der Folge verwildert sind. In der Schweiz haben sich mittlerweile rund 550 solcher Arten angesiedelt. Die Mehrheit dieser gebietsfremden Pflanzen haben sich gut in unsere Umwelt integriert und die heimische Flora bereichert. Einige wenige der neuen Pflanzen können sich invasiv verhalten. Diese "Problempflanzen" bezeichnet man als invasive Neophyten. Sie breiten sich sehr stark aus und verdrängen die einheimische Flora. Neophyten bedrängen die teilweise selten und einheimischen Arten. Die Artenvielfalt und Biodiversität geht zurück.

Aus diesem Grund bitten wie Sie, die sich stark ausbreitenden Pflanzen auszugraben und zur Entsorgungsstelle zu bringen (bitte nicht im privaten Grünabfall entsorgen!). Bei Fragen betreffend der Entsorgung dürfen Sie sich gerne an das Personal der jeweiligen Entsorgungsstelle wenden.

Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe.

Weitere Informationen finden Sie auf www.neophyt.ch oder auch auf dem Merkblatt.

12.03.2021

Einführung Basisstufenklasse in Rümligen per Schuljahr 2022/2023

Der Gemeinderat Riggisberg hat die Einführung einer Basisstufenklasse in Rümligen auf das Schuljahr 2022/2023 beschlossen. Auf den gleichen Zeitpunkt hat auch die Gemeinde Thurnen der Führung einer Basisstufe in Kirchenthurnen zugestimmt.

Information an betroffene Eltern

12.03.2021

Corona-Krise - Verlängerung Hilfestellung für Gewerbebetriebe

Die Coronavirus-Pandemie und die getroffenen Massnahmen verursachen vielen Gewerbebetrieben grosse Sorgen. Der Gemeinderat hat deshalb entschieden, vorläufig weiterhin bei seinen Aufträgen - soweit es die übergeordnete Gesetzgebung zulässt - vor allem das einheimische Gewerbe zu berücksichtigen.

01.02.2021

Heimatort Rümligen

Sie haben Heimatort Rümligen und möchten auch nach der Fusion mit Riggisberg weiterhin "Rümligen" in Ihren Dokumenten aufgeführt haben? Dann haben Sie die Möglichkeit, bis am 31. Dezember 2021 den Antrag an das Zivilstandsamt Bern-Mittelland, Laupenstrasse 18A, 3008 Bern, Tel. 031 635 42 00 zu richten und Ihr Heimatort wird mit "Riggisberg (Rümligen)" aufgeführt. Die Erläuterungen und den Antrag dazu finden Sie hier.

26.01.2021

Corona-Impfung im Kanton Bern

23.03.2020

Corona - Massnahmen betr. Abfallentsorgung

Die Abfallentsorgung wird bis auf weiteres gewährleistet. Wir bitten Sie, folgendes zu beachten:

Wöchentliche Kehrichtsammlung

  • Im privaten Haushalt sollen Abfälle wie Masken, Taschentücher, Hygieneartikel und Papierhandtücher unmittelbar nach Gebrauch in Plastiksäcken gesammelt werden.
  • Diese Plastiksäcke werden ohne zusammenpressen verknotet und in Abfalleimern mit Deckel gesammelt. Die Abfalleimer sind mit dem Abfallsack der Gemeinde ausgestattet.
  • Die zugebundenen Abfallsäcke der Gemeinde werden wie üblich als Hauskehricht entsorgt.
  • In Haushalten, in denen erkrankte oder unter Quarantäne stehende Personen leben, soll zudem auf die Abfalltrennung verzichtet werden, d.h. auch die ansonsten separat gesammelten Abfälle wie PET-Getränkeflaschen, Aludosen, Altpapier etc. sollen mit dem normalen Kehricht entsorgt werden (ausschliessen von Infektionsgefahr). Ebenfalls sollen keine Abfälle in die Grüngutsammlung oder in den Kompost gegeben werden, sondern sie sind auch mit dem Kehricht zu entsorgen.

Sammelstellen / Abfallzentrum Riggisberg

  • Sammelstellen nur aufsuchen, wenn es unbedingt notwendig ist. Nicht verderbliche und saubere Abfälle für die Separatsammlung sollen möglichst zuhause gelagert werden.
  • Die Abfallverbrennung im Garten oder in Cheminées ist auch in der aktuellen Situation verboten.

10.03.2020

Bauarbeiten Grabenstrasse

In den nächsten Monaten wird die Grabenstrasse zur Baustelle. Der Kanton Bern realisiert den neuen Gehweg an der Kantonsstrasse und saniert die Fahrbahn. Gleichzeitig erneuert die Gemeinde die Wasserversorgungsleitung und saniert die Abwasserleitungen. Die Energie Versorgung Riggisberg AG erweitert das Elektrotrassee. Die Arbeiten dauern von Ende März 2020 bis voraussichtlich ins Frühjahr 2021.

Während der gesamten Bauzeit ist mit Verkehrserschwernissen sowie Lärm- und Staubemissionen zu rechnen. In den Baustellenbereichen wird die Grabenstrasse jeweils auf eine Spur eingeengt und der Verkehr mittels Lichtsignalanlagen geregelt. Die Zufahrt zu den Liegenschaften ist grundsätzlich gewährleistet. Bei vorübergehenden Einschränkungen werden die Anwohnerinnen und Anwohner frühzeitig informiert und es wird gemeinsam nach Lösungen gesucht.

Die Postautohaltestellen Graben werden auch während den Bauarbeiten stets bedient. Die Bauleitung wird alles daran setzen, die Beeinträchtigungen auf ein Minimum zu beschränken.

Details zum Bauablauf finden Sie hier:

Bauphasen 1 + 2
Bauphasen 3 + 4
Bauphasen 5 + 6
Bauphase 7

webcontact-2018.riggisberg@itds.ch