Aktuelles

11.08.2022

Inkrafttreten Erlasse Riggisberg

An der Gemeindeversammlung vom 22. Juni 2022 wurden folgende Reglemente genehmigt, welche in Kraft getreten sind bzw. treten werden:

  • Änderung Gemeindeordnung (per 1.1.2023)
  • Änderung Schulreglement (per 1.8.2022)
  • Änderung Polizeireglement (per 1.9.2022)
  • Reglement für die Erhebung einer Konzessionsabgabe Stromversorgung (per 01.01.2023)

Der Gemeinderat hat zudem folgende Verordnung genehmigt, welche per 1.1.2023 in Kraft treten wird:

  • Verordnung über das Jugendmitwirkungsrecht

Die Erlasse stehen auf unserer Homepage unter Onlineschalter – Reglemente zum Herunterladen bereit.

27.07.2022

Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe, generelles Verbot von Feuerwerk

Aufgrund der Gefahrenstufe 4 «gross» gilt im Kanton Bern weiterhin ein Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe (Mindestabstand 50 Meter). Zusätzlich haben die Regierungsstatthalterinnen und Regierungsstatthalter ein generelles Verbot für das Abbrennen von Feuerwerk sowie von Höhenfeuern erlassen.

Die ganze Medienmitteilung der Regierungsstatthalterin finden Sie hier

Das traditionelle Höhenfeuer am 1. August, organisiert durch den Verkehrsverein Riggisberg, kann dieses Jahr leider nicht stattfinden.

 

20.07.2022

Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe

Im Kanton Bern herrscht aufgrund der Trockenheit grosse Waldgefahr. Wegen des hohen Gefahrenpotentials sind zur Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit Massnahmen notwendig. Gestützt auf Art. 11 RStG und Art. 21 Abs. 3 KWaV erlassen die Regierungsstatthalterinnen und Regierungsstatthalter für ihre Verwaltungskreise folgende Allgemeinverfügungen:

1. Es ist ab sofort verboten im Wald und in Waldesnähe (50 m vom Waldrand) Feuer zu entfachen. Insbesondere ist es untersagt, Feuerwerke, Grill- oder sonstiges Feuer zu entzünden.
2. Die Anweisungen der lokalen Behörden sind zu befolgen.
3. Zuwiderhandlungen werden gemäss Art. 46 Abs 1 Bst d KWaG mit Busse bestraft.
4. Wegen akuter Waldbrandgefahr wird einer allfälligen Beschwerde gegen diese Verfügung die aufschiebende Wirkung entzogen.

Rechtsmittelbelehrung
Gegen die Verfügungen kann innert 30 Tagen seit Eröffnung beim Verwaltungsgericht schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten.

01.07.2022

Petition vom 25. April 2022

Mit einer Petition vom 25. April 2022 wurden am 18. Mai bei der Gemeinde Riggisberg 61 Unterschriften eingereicht. Im Schreiben wird der Gemeinderat darum gebeten, zu zwei konkreten Fragen Stellung zu nehmen.

Einerseits wird eine Erklärung gewünscht über die Verwendung der Steuereinnahmen infolge des Lottogewinns andererseits beschäftigte die Petitionär*innen das zuerst versprochene und später abgesagte Fusionsfest.

An der Gemeindeversammlung vom 22. Juni 2022 hatte der Gemeinderat die Möglichkeit sich gegenüber der Bevölkerung direkt und persönlich zu den Fragestellungen zu äussern. Es ist dem Gemeinderat wichtig, diese auch noch in schriftlicher Form zu beantworten. Hier finden Sie das vollständige Schreiben.

30.06.2022

Rätselpfad Riggisberg

Ein wunderschöner Rätselpfad mit spannenden Rätseln für Jung und Alt gibt es ab Juni 2022 in Riggisberg, Die Rätseltour können Sie mit Ihrer Familie oder mit Freunden unternehmen. Dabei knobeln Sie um die Wette. Die kleinen Kinder (ab ca. 2 Jahren) können Bauer Alfred helfen, seine Tiere wieder einzufangen, die ausgebrochen sind. Grössere Kinder, Jugendliche und Erwachsene begleiten und unterstützen Detektiv Tom bei seiner Arbeit. Auch gibt es verschiedene andere Rätsel zu lösen und es ist für jede Altersgruppe etwas Spannendes dabei. Lassen Sie sich überraschen!

Flyer/Infos zum Rätselpfad

Laufblatt kleine Kinder

Laufblatt Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Lösungsblatt Rätselpfad

 

15.02.2022

Verkauf Wohn- und Geschäftshaus ehemaliges Schulhaus Rüti b. Riggisberg

Der Gemeinderat möchte das Wohn- und Geschäftshaus, Beim Schulhaus 4a in 3099 Rüti b. Riggisberg verkaufen. Weitere Informationen finden Sie in der Verkaufsdokumentation.

 

27.01.2022

Pressemitteilung - Neues Gemeinderatsmitglied

Hier finden Sie die Pressemitteilung des Gemeinderates zur Wahl von Micha Rolli als Nachfolger von Stefan Wenger.

21.01.2021

Zivi gesucht

Für die Schule und Tagesschule Riggisberg suchen wir einen Zivi. Der Einsatz beginnt ab Mai oder in Absprache auch später.

Wir bieten eine abwechslungsreiche Stelle, in welcher der Zivi vor allem Kinder und Jugendliche in der Schule und Tagesschule unterstützt und begleitet. Ein motiviertes Team von Lehrkräften und Tagesschulmitarbeitenden und die Kinder freuen sich auf diese geschätzte Unterstützung.

Interessiert? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme auf tagesschule@schule-riggisberg.ch

17.01.2022

Neue Kommissionsmitglieder

Folgende Kommissionsmitglieder wurden an der letzten Gemeinderatssitzung neu gewählt bzw. bestätigt:

Kommission IBEM:
Klein Florence, Toffen

Feuerwehrkommission:
Ronny Meier, Riggisberg

Der Gemeinderat bedankt sich herzlich bei den Austretenden Daniela Blum und Olivia Jenni (Kommission IBEM) sowie Markus Brönnimann (Feuerwehrkommission) für die geleisteten Dienste.

13.01.2022

Pressemitteilung - Demission Stefan Wenger

Hier finden Sie die Pressemitteilung des Gemeinderates zur Demission von Stefan Wenger.

22.12.2021

Informationen aus dem Gemeinderat

Erhöhung Stellenprozente Brunnenmeister-Stv.

Der Gemeinderat hat an seiner letzten Sitzung vom 18. Dezember das Pensum des stellvertretenden Brunnenmeisters angepasst. Bisher war der Brunnenmeister-Stv. mit einem Vertrag nach Aufwand angestellt in der Grössenordnung von 12 – 14 Stellenprozenten. Um den Brunnenmeister zu entlasten, wird ab 1. Januar 2022 der Stellvertreter neu mit einem fixen Pensum von 20% angestellt. Zusammen haben der Brunnenmeister und sein Stellvertreter neu einen Beschäftigungsgrad von 50%.

Anschluss Aufbahrungshalle an Fernwärme

Die Elektrospeicherheizung bei der Aufbahrungshalle auf dem Friedhof in Riggisberg ist defekt. Diese ist aus dem Jahr 1986 und mittlerweile über 35 Jahre alt. Durch die EVR AG war schon seit längerem geplant, die Heizungsanlage durch einen Anschluss an die Fernwärme zu ersetzen. Dies entspricht auch der Energiestrategie des Gemeinderates. Das Pfarrhaus der reformierten Kirchgemeinde ist bereits der Fernwärme angeschlossen, daher bietet es sich an, die Aufbahrungshalle ebenfalls anzuschliessen. Es wurden diverse Varianten geprüft und Offerten eingeholt. Der Gemeinderat hat nun beschlossen die Aufbahrungshalle per 1. Februar 2022 der Fernwärme anzuschliessen und hat dafür einen Nachkredit in der Höhe von CHF 32'000.00 gesprochen.

Nachkredit Fahrzeug Werkhof

Im Rahmen der Sparmassnahmen für das Budget 2022 wurde durch den Gemeinderat die Position für ein neues Elektrofahrzeug in der Höhe von CHF 45'000.00 gestrichen. Die Mitarbeiter*innen des Werk- und Friedhofs sind jedoch dringend auf ein neues Fahrzeug angewiesen. Die Gärtnerinnen, welche seit Mitte Jahr für die Gemeinde tätig sind, erledigen neu nicht mehr nur Arbeiten auf dem Areal des Friedhofes, sondern haben auch Gärtnerarbeiten auf dem gesamten Gemeindegebiet übernommen. Aktuell müssen die Mitarbeitenden auf die Privatfahrzeuge ausweichen, um ihren Berufsauftrag erfüllen zu können. Dies ist aus verschiedenen Gründen, wie bspw. Haftbarkeit bei Schäden, übermässige Abnutzung, Ersatz bei Ausfall etc., längerfristig keine haltbare Lösung. Bis im Sommer 2021 wurden für einige Gärtnerarbeiten externe Firmen beauftragt. Der Gemeinderat hat an seiner letzten Sitzung eingehend über die vorliegende Situation diskutiert und beschlossen einen Nachkredit für das Budget 2022 zu sprechen. Mit dem Betrag von CHF 20'000.00 soll ein zweckdienliches Occasionsfahrzeug beschafft werden.

21.12.2021

Sanierung Muriboden, Orientierung betreffend Bauarbeiten

Die Strassensperrung Muriboden wurde aufgehoben. Die Bauarbeiten für den Einbau der Tragschicht sind abgeschlossen und das geplante Bauende für den ersten Schritt konnte eingehalten werden. Nach Abklingen der Setzungen wird im Frühjahr/Sommer 2022 der Feinbelag eingebaut. Zu diesem Zeitpunkt wird erneut eine kurze Sperrung der Strasse nötig sein.

19.11.2021

Verein Altersnetzwerk REGION GANTRISCH

Gemeinsam unterwegs

Ein Verein, eine regionale Informations- und Koordinationsstelle und der Aufbau eines funktionierenden Netzwerkes: in alterspolitischen Fragen rückt die Region Gantrisch enger zusammen.

„Älterwerden“ ist ein Prozess, der uns alle betrifft und geprägt ist von Veränderung und Anpassung an neue Lebensumstände. Der Verein Altersnetzwerk Region Gantrisch setzt sich dafür ein, dass Seniorinnen und Senioren möglichst lange selbständig zu Hause wohnen können. Damit dies möglich ist, braucht es ein tragendes Netzwerk von Unterstützungsangeboten. Altersarbeit ist deshalb eine gemeinsame Aufgabe von Behörden, Institutionen, von freiwillig Engagierten, sowie den Seniorinnen und Senioren selbst.

Ein erster Meilenstein ist erreicht. Der Verein hat eine regionale Informations- und Koordinationsstelle geschaffen, welche die Vernetzung aller Akteure der Altersarbeit unterstützt und ein niederschwelliges Informations- und Beratungsangebot sicherstellt. Der Vorstand des Vereins freut sich, mit Lisa Loretan aus Kaufdorf die ideale Person für die Besetzung der neugeschaffenen Stelle gefunden zu haben. Lisa Loretan hat im Generationehuus Schwarzenburg ihre „Basis“, ist aber als Altersbeauftragte in der ganzen Region unterwegs. Lisa Loretan ist per Mail lisa.loretan@altersnetzwerkgantrisch.ch oder telefonisch 078 422 14 93 (Termin nach Vereinbarung) erreichbar. Dienstagnachmittags trifft man sie im Generationehuus an.

01.08.2022

Sponsorenbeitrag

Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung folgendes Beitragsgesuch genehmigt:

- Open Air Kino Schlossgarten vom 25. - 28. August 2022, CHF 500.00

14.09.2021

Bibliothek Riggisberg - Zertifikatspflicht

Gemäss Bundesratsbeschluss erfolgt der Zutritt in die Bibliothek seit dem 13. September 2021 nur noch mit Zertifikat. Weitere Informationen sind auf der Homepage der Schule ersichtlich.

17.08.2021

Vorzeitige Mofaprüfung, Änderung Beurteilungskriterien

Die Gesuche werden neu nach Leistungskilometer beurteilt.

Eine vorzeitige Bewilligung darf vom Strassenverkehrsamt nur bewilligt werden, wenn die Verwendung eines anderen Verkehrsmittels unzumutbar ist. Bisher wurden die Schulwege jeweils nach Minuten beurteilt. Neu kann ein Gesuch unter anderem bewilligt werden, wenn für die Zurücklegung des Schulweges in einer Richtung 6 Leistungskilometer überschritten werden. Für die Berechnung werden Streckenlänge und Höhenunterschied (x10) zusammengerechnet. Dies ergibt die jeweiligen Leistungskilometer. Die Unzumutbarkeit wird bei jedem Gesuch im Einzelfall geprüft. Freizeit und freiwillige Aktivitäten sowie die Mittagspausen werden nicht berücksichtigt. Zur anfallenden Behandlungsgebühr von CHF 30.00 für das Gesuch verrechnet das Strassenverkehrsamt zusätzlich CHF 60.00 für die Beurteilung der örtlichen Verhältnisse.

17.08.2021

Stelleninserat Energie Versorgung AG (EVR AG) - Finanzwesen

Die Energie Versorgung AG (EVR AG) sucht per sofort oder nach Vereinbarung eine*n Mitarbeiter*in Finanz- und Rechnungswesen (60 %).

Stelleninserat

03.06.2021

Energieberatung Bern-Mittelland

Die Energieberatungsstelle Bern-Mittelland ist die öffentliche Anlaufstelle für Energiefragen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

26.04.2021

Impfpraxis Gantrisch

Ab Mai können Sie sich auch in der Region Gantrisch gegen Corona impfen lassen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

webcontact-2018.riggisberg@itds.ch